Nach dem Winter 2014/2015 mit Verlusten, die im Mittel bei einem Viertel der Bienenvölker lagen, rechneten wir schon mit einen gesteigerten Bedarf an Nachzuchten.  Wir hatten uns im Vorjahr auch gut gerüstet und 2014 unseren Bestand an Zucht- und Schulungsvölkern deutlich vergrößert.
Leicht geschockt mussten wir im Frühjahr einen Einbruch in unseren Lehrbienenstand zur Kenntnis nehmen, bei dem uns 7 Schulungsvölker gestohlen wurden. Es ist schwer zu begreifen, dass es offensichtlich vollständig ehrlose Bienenhalter gibt, die hemmungslos Bienen-Völker stehlen, welche im Verein für die Fortbildung der neuen Imker-Kollegen bereitgestellt wurden.

Sehr wohltuend war die Reaktion einiger Mitglieder im Verein, die uns Völker aus ihren Beständen zur Verfügung stellten und als Gegenleistung nur ein von uns nachgezogenes Volk nach der Auswinterung 2016 zurück haben wollen. Vielen Dank an dieser Stelle noch einmal für diese wertvolle Unterstützung. Schön ist es auch, wenn weitere Mitglieder in der Zuchtgruppe mitwirken. Seit diesem Jahr unterstützt Markus Amann unsere Zuchtarbeit.

Die aktuellen Zuchtlinien

Eine unserer Reinzuchtköniginnen haben wir im Laufe des Jahres altersbedingt verloren. Allerdings verfügen wir über reichlich F1-Töchter von ihr, so dass diese Linie bei den Drohnenvölkern 2016 ganz sicher wieder zur Verfügung steht. 

Die Reinzuchtkönigin von Zander erfreute sich hingegen bester Gesundheit und hat uns den größten Teil des Zuchtstoffs geliefert. Ihre Töchter bringen absolut anfängertaugliche Bienenvölker hervor und überzeugen mit ihren Leistungen. Sie ist aktuell schon wieder aktiv, obwohl sie mittlerweile (2016) auch ins dritte Jahr geht.

Aus Kirchhainer AGT-Linien hat Markus Amann zwei Zuchtköniginnen nachgezogen, die beide auf Norderney begattet wurden. Dort kommen ausschließlich Drohnenvölker aus AGT-Linien zum Einsatz. Wir werden sehen, wie die Ergebnisse der Leistungsprüfung ausfallen und gegebenenfalls eine Körung vornehmen lassen.

Ebenfalls von AGT-Linien haben wir einige standbegatte F1-Nachzuchten, die eventuell als Drohnenspender zur Verwendung kommen können.

Vermehrungszucht

Von unseren Zuchtköniginnen und Lehrbienenvölkern haben wir im letzten Jahr an unsere Mitglieder abgegeben:
  • circa 200 Larven
  • knapp 100 schlupfreife Zellen
  • 92 begattete Königinnen
  • 34 Ableger
  • etwa 80 Ableger wurden von Mitgliedern zum Lehrbienenstand zur Standbegattung gebracht

AGT - Arbeitsgemeinschaft Toleranzzucht

Zur Vorbereitung auf die Mitarbeit in der AGT wurde ein neuer Prüfstand aufgebaut und 10 Völker herangezogen. Hier werden die Arbeitsweisen nach dem Methoden-Handbuch der AGT durchgeführt und dokumentiert mit dem Ziel, ab 2017 zunächst als Prüfer in der Toleranzzucht mitzuwirken.

Fortbildung

Es wurde ein Königinnenzuchtkurs durchgeführt, bei dem Hans König mit den interessierten Mitgliedern die Königinnenzucht im Anbrüter ("Schwedenbox") mit anschließender Pflege im weiselrichtigen Volk durchgeführt hat.

Arnold Schölkens hat an zwei weiteren Lehrgängen am Bieneninstitut in Kirchhain teilgenommen: Themen waren die professionelle Königinnenaufzucht und die Leistungsprüfung, Selektion und Auslese.