In den Jahren 2014/15 wurden die Voraussetzungen für einen wichtigen Schritt geschaffen: die Anmeldung als Züchter beim Landesverband der Hessischen Imker LHI. Aber dies ist erst der Anfang von einem spannenden Jahr ...

Nach Rücksprache mit dem Zuchtobmann des LHI können wir wahrscheinlich schon in diesem Jahr in die dreijährige Anerkennungsphase als Reinzüchter einsteigen, da wir die reinrassige Abstammung unserer Carnica-Zuchtköniginnen über mehrere Generationen hinweg belegen können. Hier steht aber noch die abschließende Prüfung der Zuchtunterlagen durch den LHI aus.

Angebote der Zuchtwarte für Imker und unsere Vereinsmitglieder

Wie schon in den letzten Jahren geben wir von unseren Zuchtköniginnen Zuchtstoff, schlupfreife Königinnenzellen, unbegattete Königinnen und begattete Königinnen in Eilage ab. Vereinsmitglieder des BZV-Roßdorf erhalten diese wie gehabt zu besonders günstigen Konditionen. Interessenten wenden sich bitte an Hans König.
Die Bildung und Abgabe von Ablegern mit Königinnen, ausschließlich F1-Töchter unserer Zuchtköniginnen, koordiniert wie in den Vorjahren Arnold Schölkens.

Aktuell sind maximal drei Termine zur Abgabe von Zuchtstoff vorgesehen und zwar am  Samstag den 7. Mai und den 14. Mai, jeweils ab 14:00 Uhr. Wenn ausreichend Interesse besteht, werden wir auch am Samstag, den 28. Mai ebenfalls ab 14:00 Uhr die Abgabe von Zuchtstoff anbieten. Zur besseren Koordinierung der Zuchtstoffabgabe bitten wir um eine Voranmeldung an Hans König oder den Vorsitzenden des BZV-Roßdorf.

Belegstellen

Um die Zuchtlinien weiter zu entwickeln, ist die Nutzung der Belegstelle Norderney und im größeren Ausmaß die geschützte AGT-Belegstelle Gehlberg in Thüringen vorgesehen. In begrenztem Umfang können Vereinsmitglieder eigene Begattungskästchen nach Gehlberg mitschicken. Bei Interesse bitte möglichst umgehend die Zuchtwarte zur Koordination ansprechen.

Zucht vitaler Honigbienen - kontrollierte Anpaaarung

Die Mitglieder haben bei der Jahreshauptversammmlung im Januar einen weiteren entscheidenden Schritt beschlossen. Nahezu einstimmig wurde einem Antrag zugestimmt, die Mitarbeit an der Zucht und Entwicklung vitaler Honigbienen zu unterstützen und die für dieses Projekt notwendigen finanziellen Mittel zu bewilligen. Die Zugangsvoraussetzungen zur Teilnahme am einwöchigen Lehrgang zur instrumentellen Besamung im Bieneninstitut Kirchhain sind erfüllt, die Teilnahme ist gebucht und bestätigt. Zur Zeit stellen wir die Gerätschaften zusammen und planen die ersten Vorübungen.

Direkt im Anschluß an den Lehrgang werden wir eine Serie Königinnen im BZV kontrolliert anpaaren. Vereinsmitglieder, die unsere Arbeit unterstützen wollen, indem Sie zum Beispiel eine oder mehrere Ableger mit diesen Königinnen beweiseln und gut dokumentiert aufziehen, setzen sich bitte mit den Zuchtwarten in Verbindung.

Arbeitsgemeinschaft Toleranzzucht

Parallel dazu geht die Einarbeitung in die Arbeitsweise nach dem Methodenhandbuch der AGT auf unserem Prüfstand in eine intensivere Phase. Bei Interesse sprecht uns ruhig an (Markus Amann, Arnold Schölkens). Es findet sich bestimmt eine Gelegenheit, die Arbeitsmethoden oder eine Leistungsprüfung am Prüfstand einmal live zu erleben. Das Rad wird auch hier nicht neu erfunden, es ist aber alles schon ein wenig exakter, weitgehender und vor allem mit einem strengeren Maßstab zu dokumentieren.